Leopoldsplatz

Superbaustelle
Leopoldsplatz




Das wird eine Mammut-Baustelle! Der Leopoldsplatz soll einen neuen Belag bekommen, gleichzeitig sollen im Untergrund alle Leitungen neu verlegt werden. Zwei Jahre soll dieser Platz, Zentrum der Stadt, Flaniermeile, aber auch Hauptverkehrsader der städtischen Buslinien, dann für den Verkehr gesperrt werden.

Ein Video-Bericht von "Badisches.de" zur siebten öffentlichen Baustellenbegehung =>  KLICK




Hier geht es zur aktuellen Seite der Stadt Baden-Baden über den Baufortschritt samt Webcam => KLICK


 

Hier der Link zur etwas älteren Webseite der Stadt Baden-Baden zum Thema Leopoldsplatz =>  KLICK




"Schachbrett" aus Betonplatten

Mittlerweile wurde bekanntgegeben, dass die Sanierung des Platzes im Jahr 2016 beginnen und zwei Jahr dauern soll, da der Untergrund vollkommen marode ist.




Dazu schreibt das Badische Tagblatt:




Sehen Sie dazu auch die Vorlage ein: => KLICK

Hier mein Blogeintrag mit den Details aus der Sitzungsvorlage => KLICK



Aktualisierung,  21.Juli 2015:
Gestern fand eine erste Informationsveranstaltung für Anwohner und Gewerbetreibende rund um den Leopoldsplatz statt. Ihnen wurde ein "ständiger Dialog" mit der Verwaltung zugesagt.
Geplant ist der Start der Baumaßnahme 2016 gleich nach dem New Pop Festival. An sechs Tagen in der Woche, also auch samstags, soll von 7 bis 19 Uhr gearbeitet werden, um die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten. Sollte es zwei milde Winter geben, könnte man im Frühjahr 2018 fertig sein.
Als erstes wird man die maroden Leitungen im Untergrund des Platzes neu verlegen und bündeln. Das wird ca. ein Jahr dauern. Zunächst werde die östliche Platzhälfte (zur Lichtentaler Straße) aufgegraben, dann folge die westliche Hälfte. Der jeweils andere Teil soll begeh- und befahrbar bleiben. Ähnlich wird man bei der Verlegung der jeweils 13 Quadratmeter großen Betonplatten vorgehen, wobei der Kiosk für diese Zeit versetzt werden muss. Die Geschäfte sollen während der gesamten Bauzeit zugänglich bleiben.
Einen Entschädigungsfonds, wie er bei derartigen Maßnahmen in anderen Städten möglich ist, wird es in Baden-Baden nicht geben.

Lesen Sie hierzu auch mein Blogeintrag über die Sorgen und Existenznöte der Ladenbesitzer rund um den Leopoldsplatz und deren Vorschläge, wie man ihre Situation etwas erleichtern könnte => KLICK




Dazu auch ein Beitrag von goodnews4 => KLICK

Wissenswerte Details über den Leopoldsplatz auf Stadt-Wiki => KLICK